warum White Labels von EveryMatrix keine guten Casinos sind

Hier kannst Du über ein Problem mit einem Casino berichten. Ausserdem berichten wir selbst.
Nachrichten
Beiträge: 6
Registriert: Mo Nov 12, 2018 9:08 pm

warum White Labels von EveryMatrix keine guten Casinos sind

Beitrag von Nachrichten » Mo Nov 12, 2018 10:06 pm

Folgende Ausgangssituation: Sie möchten gern ein Online Casino eröffnen.
Sie haben ein bisschen Startkapital, aber nicht viel (also unter 1 Million €).
Sie haben keinen Zugang zu den grossen Casino-Softwareanbietern und auch keine Leute für ein Call-Center. Sie möchten am liebsten gleich loslegen. Was ist die Lösung?

EveryMatrix
Gleich vornweg, die Firma ist seriös. Es gibt seriöse Betreiber, die diesen Anbieter als Provider für ihr Casino nutzen.

Was macht EveryMatrix? Die Firma betreibt selbst kein Casino, stellt aber Ihnen als interessierter Betreiber die komplette Plattform zur Verfügung. Dazu gehört die gesamte Palette an Spielen, die Abwicklung der Ein- und Auszahlungen und dazu noch den Kundendienst. Der Kundendienst hat ein automatisiertes System. Je nach Kundenkontakt verwenden diese automatisch in ihrer Signatur und Ansprache des Kunden den Namen des Casinos, für die sie gerade antworten.

Alles, was Sie als Casinobetreiber noch tun müssen: Das Casino zu promoten und erfolgreich zu machen und das Geld zur Verfügung zu stellen, falls grosse Gewinne ausgezahlt werden müssen. Das klingt alles machbar, aber die Grundkosten sind nicht billig und in der heutigen Zeit machen jede Woche neue Casinos auf, die Ihnen Konkurrenz und das Leben nicht einfacher machen.

Das Hauptproblem mit White Labels
Das betrifft nicht nur EveryMatrix, sondern jeden WhiteLabel Anbieter. Alle Casinos sind auf der Suche nach dem dicken Fisch, der grosse Spieler, der in der Woche auch mal 20.000€ einzahlt und verliert. Wenn Sie unter einem Whitelabel das Casino A betreiben, gibt es im Kundencenter auch die Betreuung für Casino B, C...D usw. Die anderen Betreiber sind natürlich extrem daran interessiert, zu wissen, wer der dicke grosse Fisch im Casino A ist. Solche Informationen können eine Menge Geld wert sein. Und eines Tages...spielt er auf einmal woanders. Mitarbeiter im Kundendienst sitzen oft in Malta oder auf anderen Inseln und werden nicht besonders gut bezahlt. Wir wissen von unzähligen Fällen, wo wertvolle Spielerdaten verkauft wurden.

Das Problem der Spieler-Sperren
Leider führt es immer wieder zu schwerwiegenden Problemen, dass alle Everymatrix Casinos unter nur einer Lizenz arbeiten. Das heisst, wenn ein Spieler im Casino A eine Sperrung seines Kontos wünscht (z.B. wegen Spielsucht), dann gilt diese Sperre auch für alle anderen angeschlossenen Casinos. Nur, diese wissen davon nichts, weil sie verständlicherweise (siehe das "Hauptproblem") nicht über die Spielerdaten verfügen. Die Prüfungen finden erst im Nachhinein statt. So ist es vorgekommen, dass Spieler beim Casino A zwar gesperrt sind, aber beim Casino B eine Einzahlung machen konnten und gewonnen haben. Nach einer Prüfung durch Everymatrix kam die Sperre ans Tageslicht und die Gewinnauszahlung wurde wegen der Sperre im Casino A verweigert. Dazu sind auch Gerichtsfälle anhängig. Woher soll ein Spieler auch wissen, dass das andere Casino auch zu dieser Whitelabel Plattform gehört?